schliessen

Brustkrebs und seine Ursachen

Brustkrebs, auch Mammakarzinom genannt, ist die häufigste Krebsart bei Frauen in der Schweiz. Sie wird jährlich bei rund 6’000 Frauen diagnostiziert.

Die Erkrankung manifestiert sich auf unterschiedliche Weise. Brustkrebs verlangt nach einem multidisziplinären Behandlungsansatz, der die Umsetzung einer individuellen Therapie ermöglicht.

Dank der Früherkennung und dem medizinischen Fortschritt sind die Behandlungen heute wirksamer und verträglicher. Bei früher Erkennung stehen die Heilungschancen gut. Bei später Erkennung kann der Verlauf der Krankheit verlangsamt und die Symptome reduziert werden, um die Lebensqualität der Patientin zu erhalten.

Krebserkrankungen werden durch Veränderungen im Erbgut der Zellen verursacht. Verschiedene Faktoren können zu diesen Mutationen beitragen und eine Rolle bei der Entstehung von Krebs spielen:

  • Die natürliche Alterung
  • Der Lebensstil (Bewegungsmangel, Rauchen, Alkoholkonsum)
  • Äussere Einflüsse (Viren, Schadstoffe, Passivrauchen, UV-Strahlung)
  • Vererbung oder Genetik
  • Einfluss von Hormonen
  • Weitere noch weitgehend unbekannte Faktoren